Die Insel spendet – Solidarität mit Flüchtlingen in Kirchdorf-Süd

Seit Ende September gibt es eine neue Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Wilhelmsburg. In einer alten Schule am Karl-Arnold-Ring in Kirchdorf-Süd sind 300 Menschen aus verschiedenen Ländern untergebracht. Die Menschen, die den Flüchtlingen helfen wollen, fanden sich über Facebook zusammen. Ihre Gruppe „Die Insel spendet“ wuchs innerhalb weniger Tage auf über 500 Mitglieder an. In nächster Nähe zur Unterkunft stellte die SAGA ein nicht genutztes Gebäude zur Verfügung. Die Wilhelmsburger_innen spendeten so viel, dass die freiwilligen Helfer alle Hände voll zu tun haben und einen Teil der Spenden in einem Extra-Container zwischenlagern müssen. In Kooperation mit dem Träger „Fördern und Wohnen“ organisieren sie nicht nur eine Kleiderkammer, sondern vermitteln auch Sprachunterricht, Arztbesuche und Freizeitangebote. Ihr Ziel ist, die Flüchtlinge willkommen zu heißen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.